Spezialtipp

SWR Symphonieorchester

Bild: SWR/Christian Ruvolo

Freitag, 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

SWR Symphonieorchester

Sabine Meyer (Klarinette), Leitung: Roger Norrington. Sabine Meyer (Klarinette)

Tagestipp

Heute, 22:33 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Abpfiff Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Dominique Manotti Aus dem Französischen von Andrea Stephani Mit: Michael Rotschopf, Johann von Bülow, Jonas Minthe, Tilo Werner u. v. a. Musik: Andreas Bick Hörspielbearbeitung und Regie: Beatrix Ackers (Produktion: NDR/SWR 2020) An einem schönen Pariser Maimorgen fallen Schüsse. Vor einer Einkaufspassage sterben zwei Menschen. Ein Motorrad rast davon. Die Fährte führt ins Stadion des FC Lisle-sur-Seine, der um die Meisterschaft kämpft. Nicht gerade Daquins bevorzugtes Terrain. Doch der Commissaire ist nicht der Typ, der den Ball flach hält. Und das Flutlicht wirft trübe Schatten. Dominique Manottis Noir-Krimis sind politisch brisant, entlarvend und zornig: eine Mischung aus journalistischer Dichte, schlaglichtartig verknappter Subjektivität und schnörkelloser Psychologie. "Abpfiff" bildet den Abschluss unserer Manotti-Reihe.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr HR2

Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

Als Ersatz für das leider abgesagte hr-Sinfoniekonzert sendet hr2-kultur noch einmal die Aufnahme eines Konzerts vom April 2012. Damals stand Hugh Wolff am Pult des hr-Sinfonieorchesters - langjähriger Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters und immer wieder gern gesehener Gast.

Hörspieltipp

Heute, 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Klangkunst

Sprache, mein Stern. Hölderlin hören. Von Ruth Johanna Benrath und Ulrike Haage Regie: Ulrike Haage Ton: Peter Avar Produktion: RBB / BR / Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: ca. 54"30 (Ursendung) Sieben Monate lang musste sich der Dichter Friedrich Hölderlin einer psychischen Behandlung unterziehen. Von da an schrieb er nicht mehr wie zuvor. Hörstück über das Schreiben nach schweren Krisen. Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige Erzeugnisse eines geistig Umnachteten, den man in seinem Tübinger Turmzimmer besuchen konnte, damit er auf Bestellung ein Gedicht schrieb. Über Hölderlins Erkrankung ist viel spekuliert worden. Verbürgt ist, dass die Mutter ihn in die berühmt-berüchtigte Autenrieth"sche Klinik brachte, wo er sich über sieben Monate einer Behandlung mit einer Ledermaske unterziehen musste. Von da an schrieb Hölderlin nicht mehr wie zuvor. Doch er schrieb. Gedichte voller Klarheit und Einfachheit. Wie unter allen Umständen schreiben, auch nach schwersten Krisen? Gemeinsam mit der Musik verwebt Ulrike Haage die Texte von Friedrich Hölderlin und Ruth Johanna Benrath zu einem inneren Dialog und verbindet das Damals mit einem heutigen Klang. Ruth Johanna Benrath, geboren 1966 in Heidelberg, ist Autorin, Theater- und Hörspielmacherin. 2009 erschien ihr erster Roman "Rosa Gott, wir loben dich", zwei Jahre später "Wimpern aus Gras". Zahlreiche Stipendien und Preise. Darunter 2019 der Schwäbische Literaturpreis für ihre Erzählung "AUFTAUEN". Ihr Hörspiel "GEH DICHT DICHTIG!" (ORF/BR 2019) wurde als Hörspiel des Jahres 2019 ausgezeichnet. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Wir gehen, wir gehen - ein Leben lang! Eine Begegnung mit Hans Jürgen von der Wense" (2019). Ulrike Haage, geboren 1957 in Kassel, arbeitet an der Schnittstelle von Jazz, Avantgarde, klassischer Musik und Literatur. Neben ihrer Arbeit als Komponistin, Autorin und Regisseurin von preisgekrönten Hörspielen, schreibt sie Filmmusik und ist als Solopianistin und Scriptautorin tätig. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur, gemeinsam mit Etel Adnan: "A Funeral March for the First Cosmonaut" (2019). Sprache, mein Stern. Hölderlin hören.

Featuretipp

Heute, 19:15 Uhr Deutschlandfunk

Der Kultur-Abend

Feature, Hörspiel, Musik Das Haus des Apothekers Projekt Cybersyn (1/2)

Podcast

Bayern 2

Als Kind in Auschwitz - Die letzten Überlebenden erinnern sich

Sie wurden als Kinder nach Auschwitz verschleppt. Manche haben dort ihre Eltern zum letzten Mal gesehen. Und trotzdem haben sie den Horror des Holocausts irgendwie überstanden. Fünf Überlebende erzählen ihre Geschichte.

Hören

Hörspiel-Download

SWR 2

Dominique Manotti: Kesseltreiben (2) - Böses Lehrstück über Wirtschaftskriminalität

"Kesseltreiben" schildert die Übernahme eines französischen Konzerns durch den US-Konkurrenten, umrankt von organisierter Kriminalität, Regierungspolitik und Geheimdienstaktivitäten. Zweiter Teil. | Aus dem Französischen von Iris Konopik | Mit: Imogen Kogge, Katja Bürkle, Ole Lagerpusch, Hanna Scheibe u. v. a. | Musik: zeitblom | Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Lampen | (Produktion: SWR/NDR 2019)

Hören